NEU in Filderstadt

EMS-Fitness-Flat
(Sie entscheiden wie oft Sie trainieren möchten)
Hier klicken
Voriger
Nächster

EMS Training mit künstlicher Hüfte – geht das überhaupt?

Es ist eine interessante Frage, ob ein EMS Training mit künstlicher Hüfte überhaupt möglich ist. Aber die Antwort ist relativ einfach. Es ist nicht nur möglich, sondern es bietet auch viele Vorteile. Wenn Sie die Gründe interessieren, die ein EMS Training mit künstlicher Hüfte sinnvoll machen, dann sollten Sie unbedingt weiterlesen.

Mit oder ohne künstliche Hüfte: EMS Training ist ein idealer Seniorensport

Schon in den 1970er Jahren wurde EMS in der Physiotherapie und der Rehabilitation eingesetzt, um den Muskelaufbau nach Verletzungen oder degenerativen Muskelerkrankungen zu fördern. Mit zunehmendem Alter kommen gesundheitliche Beeinträchtigungen auf viele Menschen zu, denen mit Bewegung und Sport entgegengewirkt werden kann. Da aber die Fähigkeit zum Sport auch mit dem Alter nachlässt, sind schonende Methoden gefragt, um auch bei Senioren Muskelaufbau anzuregen. Gerade wenn die Gelenke schmerzen, hat sich als ideale Vorgehensweise das EMS-Training herauskristalliert, mit dem Sie auch mit künstlicher Hüfte und anderen Beeinträchtigungen Trainingserfolge erzielen können. Dies wurde bereits in zahlreichen Studien nachgewiesen.

Warum ist EMS Training bei Beeinträchtigungen wie einer künstlichen Hüfte schonender?

​Beim EMS Training wird mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet und mit einer elektrischen Zusatzaktivierung durch die Elektrodenweste. Anders als beim Einsatz von schweren Hanteln und Gewichten, kommt EMS Training ohne Zusatzlasten aus, womit es deutlich schonender für die Gelenke und den Stützapparat ist. Daher belastet EMS Training auch Prothesen wie eine künstliche Hüfte signifikant geringer.

Warum brauchen Senioren Muskel- und Schnellkrafttraining?

​Ein auf zunehmendes Alter zurückzuführender Verlust an Muskelmasse wird mittlerweile als einer der größten Riskofaktoren angesehen, wenn es beispielsweise zu einem Herzinfarkt, einem Schlaganfall, zu Demenz, Krebs oder Osteoporose kommt. Darüber hinaus ist es leicht einsehbar, dass mit weniger Muskelmasse auch die motorische Kontrolle nachlässt, so dass das Sturzrisiko und damit auch das Risiko der Pflegebedürftigkeit steigt. Im Alter sinkt die Kraftleistung um bis zu 50 %. Senioren tun sich schwer mit dem Tragen von Einkäufen, dem Treppensteigen und dem Aufstehen aus dem Bett oder einem Sessel. Um sich in Stolper- und sturzrelevanten Situationen gut abfangen zu können und Verletzungen zu vermeiden, brauchen Senioren ihre dynamische Schnellkraft. Diese ist jedoch besonders stark von der Degeneration betroffen. Daher gewinnt Krafttraining mit steigendem Alter zunehmend an Bedeutung. EMS Training ist hierbei die beste Methode, auch mit künstlicher Hüfte oder Gelenkschmerzen einen effizienten Beitrag zum Muskelaufbau zu leisten.

Darum sind gelenkschonende Trainingsmethoden so wichtig

​Nicht nur die Muskelkraft leidet im Alter, sondern auch die Gelenkstabilität. Der Gelenkknorpel wird zunehmend höheren Kräften ausgesetzt, die zudem noch anatomisch ungünstig wirken. Das macht ihn anfälliger für Verletzungen. In letzter Konsequenz müssen arthritische Gelenke oft durch künstliche Gelenke ersetzt werden.  Es ist egal, ob Sie arthritische oder künstliche Gelenke haben, Sie sollten in beiden Fällen zu hohe Belastungen vermeiden. Gelenkschonendes EMS Training lässt Ihnen auch mit künstlicher Hüfte alle Optionen offen, den Muskelaufbau sinnvoll zu steuern. Der Verzicht auf zusätzliche Gewichte macht das EMS Training mit künstlicher Hüfte zu einer angenehmen Alternative und verbessert das mangelnde Kraftniveau sowie bestehende muskuläre Dysbalancen. EMS Training wirkt damit auf die künstliche Hüfte auch lebensdauerverlängernd.

Zahlreiche Erfolgsstorys

Auch mit künstlicher Hüfte wird EMS Training unter Anleitung durchgeführt. Sie werden immer von einem geschulten Trainer betreut, der individuell auf Ihre Toleranz- und Schmerzschwellen eingeht. So ist es auch recht einfach zu erklären, dass viele Senioren mit künstlicher Hüfte sich nach dem EMS Training wieder über eine neue Beweglichkeit freuen und etwaige Taubheitsgefühle in den Beinen verschwinden. Damit lassen sich auch wieder neue Pläne schmieden und beispielsweise Reisen planen. Es ist auch im Alter nie zu spät, mit dem EMS-Training zu beginnen, selbst mit künstlicher Hüfte.

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Table of Contents

Weitere Beiträge

Mobiles EMS Training - Die ortsunabhaengige Alternative

Mobiles EMS Training: Die ortsunabhängige Alternative

Mit mobilem EMS Training unabhängig von den Öffnungszeiten des Studios sein und den Workout wann immer und wo immer absolvieren? Das wünschen sich in der heutigen stressbeladenen Zeit sicher viele Menschen. Auch mit Blick auf Corona hat ein Einzeltraining sicher Vorteile, aber was ist genau der Unterschied zwischen stationärem und mobilem EMS Training? Und ist

Weiterlesen »
Zahlt die Krankenkasse ein EMS-Training

Zahlt die Krankenkasse ein EMS-Training?

Krankenkassen sind an der Gesundheit ihrer Mitglieder interessiert und mit EMS lässt sich die Gesundheit verbessern, aber zahlt die Krankenkasse auch Zuschüsse zu EMS-Trainingseinheiten? Diese nicht ganz unberechtigte Frage versuchen wir hier zu beantworten. Das Krankenkassen-Prinzip Wenn Sie Mitglied in einer Krankenkasse sind, zahlen Sie Beiträge. Diese Beiträge werden dafür verwendet, später anfallende Behandlungskosten zu

Weiterlesen »
Ist EMS ein wirksames Mittel gegen Cellulite

Ist EMS ein wirksames Mittel gegen Cellulite?

Was gegen Cellulite hilft, ist Gegenstand vieler Heilsversprechen, auch dem EMS-Training wird eine entsprechende Wirkung nachgesagt. Kann es sein, dass EMS wirklich das Mittel der Wahl ist, welches schlussendlich gegen Cellulite hilft? Es gibt ein paar Gründe, die dafür sprechen, dass es zumindest nicht ganz wirkungsfrei ist. Cellulite – Der Schrecken vieler Frauen Cellulite ist

Weiterlesen »
Was bringt das EMS-Training wirklich

Was bringt das EMS-Training wirklich?

EMS, bringt das was? Das ist eine Frage, die viele Menschen voller Skepsis stellen. Vielleicht wundern auch Sie sich, dass eine oder zwei Trainingseinheiten a 20 Minuten pro Woche so außerordentlich erfolgreich sein sollen. Dabei haben etliche wissenschaftliche Studien nachgewiesen, dass der Muskelaufbau wirklich besser funktioniert als beim herkömmlichen Training. Viele Universitäten wie in Erlangen

Weiterlesen »

Ist EMS-Training bei einem Bandscheibenvorfall hilfreich?

Ein Bandscheibenvorfall kann höllische Schmerzen verursachen, was beim EMS-Training extrem hinderlich ist. Ob es trotzdem sinnvoll ist, bei einem Bandscheibenvorfall ein EMS-Training durchzuführen, das beleuchten wir in diesem Artikel. Was ist überhaupt ein Bandscheibenvorfall? Wenn Sie schon einmal unter einem Bandscheibenvorfall gelitten haben, dann wissen Sie, was Schmerzen sind und dass mit diesem Leiden nicht

Weiterlesen »

Mit EMS 10 kg abnehmen – Setzen Sie sich Ziele

Mit EMS 10 kg abnehmen? Auch wenn es immer noch Zweifler gibt, die EMS-Methode hat ihre Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen. Wenn Sie strukturiert an Ihr Projekt „Mit EMS 10 kg abnehmen“ herangehen, dann werden sich auch ganz schnell Erfolge einstellen. Wie Sie Ihr persönliches Gesundheitsprojekt „Mit EMS 10 kg abnehmen“ am besten in Angriff nehmen, das

Weiterlesen »
ELA Sports Logo weiss

Sie möchten Ihren MUSKELAUFBAU maximieren, die FETTVERBRENNUNG steigern und die RÜCKENBESCHWERDEN loswerden und suchen nach neuen effektiven Trainingsmethoden? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Willkommen bei ELAsports

Ihrem Premium EMS Fitnessstudio!